Die Top 5 Berufe für Schüchterne

Berufe für Schüchterne
Bigstock I Copyright: Krakenimages.com
Anzeige

Die Berufswahl ist gerade für introvertierte Menschen eine große Herausforderung, gut dass es Top 5 Berufe für Schüchterne gibt. Wer nicht gerne vor einer großen Personenzahl spricht und sich in einem Team unwohl fühlt, sollte besser nicht Lehrer werden oder in einem Call Center sitzen.

Doch es gibt viele Jobs, die ganz andere Kriterien voraussetzen. Nicht immer muss täglicher Kundenkontakt und eine extrovertierte Art Voraussetzung dafür sein, Karriere zu machen. Wie die Top 5 Jobs für Schüchterne zeigen, lässt es sich auch alleine gut und erfolgreich arbeiten.

Top 5 Jobs für Schüchterne: Der Architekt

Zwar kommt ein Architekt nicht völlig ohne Kundenkontakt aus, jedoch zählt dieser Job dennoch zu den Top 5 Berufen für Schüchterne. Aufgabe ist es, sowohl die technische als auch die gestalterische und wirtschaftliche Planung von Bauwerken zu übernehmen.

Diese Definition ist sehr breit gefächert. In der Planungsphase erstellt der Architekt Entwürfe und nimmt nach der Freigabe durch den Kunden die Detailplanung. Unter anderem gehört das Erstellen einer ersten Skizze, das Zusammenstellen der Anträge für diverse Behörden und die zeichnerische Darstellung des Gesamtbaus zu den Aufgaben.

Architekten, die selbständig arbeiten, haben mehr mit Kunden zu tun als Angestellte einer Agentur. Da in der heutigen Zeit viele Aufgaben wie Behördenwege und die Kommunikation mit ausführenden Firmen per E-Mail erfolgt, ist der Job durchaus für Schüchterne geeignet.

Außerdem kommt dazu, dass für den Architekten fundiertes Fachwissen erforderlich ist. Introvertierte Menschen blühen oft richtig auf, wenn sie sich in einem Fachgebiet sicher sind. Daher fällt es Architekten leichter, Kunden gegenüber kompetent und selbstsicher aufzutreten, selbst wenn sie vom Wesen her introvertiert sind. Zwar kommuniziert ein Architekt immer wieder mit Kunden und Behörden, er steht allerdings nicht im Rampenlicht und hat Gelegenheit sich zurückzuziehen.

Autor: Idealer Beruf für Schüchterne

Ohne Zweifel zählt Autor zu den Top 5 Berufen für Schüchterne. Wenn du eine gehörige Portion an Fantasie mitbringst und einen guten Schreibstil hast, warum dann nicht ein Buch verfassen? Es gibt unzählige Möglichkeiten sich als Autor sein Geld zu verdienen. Doch bis es soweit ist, dass eine Veröffentlichung tatsächlich Geld ins Haus bringt, vergeht einige Zeit. Folgende Fähigkeiten bringen erfolgreiche Autoren selbst:

  • Ein hohes Maß an Selbstdisziplin. Immerhin hat ein Autor keinen typischen Nine-to-five-Job, geschrieben wird, wenn gerade die Inspiration dafür da ist. Denn beim Schreiben handelt es sich um eine kreative Tätigkeit. Kaum jemand kann sozusagen auf Befehl gute Texte schreiben
  • Motivation ist das A und O für einen Autor. Sie darf auch dann nicht verloren gehen, wenn es in der ersten Zeit nur Absagen hagelt
  • Disziplin gehört ebenfalls zu den Fähigkeiten, die jeder Autor braucht. Da du dir in diesem Beruf die Zeit selbst einteilen kannst, besteht die Gefahr, dass andere Dinge als das Schreiben wichtiger sind.

Autoren arbeiten entweder für Buchverlage, viel öfter sind sie jedoch selbständig. In Zeiten der Digitalisierung hat sich dieser Top 5 Beruf für Schüchterne ausgeweitet: Für Blogs werden immer wieder kreative Texter gesucht.

Der Grafikdesigner arbeitet im Hintergrund

Zu den Top 5 Berufen für Schüchterne mit ein wenig zeichnerischem Talent zählt der Grafikdesigner. Wichtig ist außerdem ein Gefühl für Ästhetik und ein Gespür für Farben und Formen. Außerdem ist eine gehörige Portion an Einfühlungsvermögen notwendig, um als Grafikdesigner erfolgreich zu sein.

Immerhin geht es darum, die Vorstellungen der Kunden umzusetzen. Erfolgreiche Grafikdesigner haben das Sprichwort „Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“ verinnerlicht und setzen verschiedene Themen in Szene.

Grafikdesigner arbeiten zum Beispiel in Werbeagenturen, wo sie Logos, Plakate und Drucksorten entwerfen. Zwar muss im Zuge der Angebotslegung mit dem Kunden verhandelt werden, die Arbeit selbst erledigt der Grafikdesigner in Eigenregie.

U-Bahn Fahrer als einer der Top 5 Berufe für Schüchterne

Wer sich gerne mit Fahrzeugen aller Art beschäftigt, bewirbt sich als Fahrer für öffentliche Verkehrsmittel. Während Busfahrer relativ viel Kontakt zu den Passagieren haben, arbeiten U-Bahnfahrer vorwiegend alleine.

Auch im Zug – sei es im Fern- oder Nahverkehr –finden Schüchterne einen sicheren Job, ohne besonders viel kommunizieren zu müssen. Einer der großen Vorteile ist, dass die Arbeitsplätze bei öffentlichen Verkehrsmitteln als relativ sicher gelten.

Zugfahrer bringen ein Gefühl für Verantwortung mit, immerhin sind sie mitunter für mehrere 100 Fahrgäste verantwortlich. Ein wenig technisches Talent sollte ebenfalls mitgebracht werden. Noch dazu sollten U-Bahnfahrer bereit sein, sich regelmäßigen Schulungen zu unterziehen. Immerhin entwickelt sich die Technik laufend weiter und es gibt immer wieder Neues zu lernen.

Top 5 Berufe für Schüchterne: Web Designer als Traumjob

Deine Leidenschaft ist die virtuelle Welt und social media Kanäle sind dir nicht fremd? Dann ist vielleicht Web Designer einer der Top 5 Berufe für Schüchterne für dich. Diese Berufsgruppe beschäftigt sich mit der Erstellung von Webseiten.

In Zeiten der Digitalisierung kommt kein Unternehmen – sei es noch zu klein – ohne einen passenden Internetauftritt aus. Webdesigner kümmern sich um das Layout, die grafische Umsetzung und liefern unter Umständen auch den Content.

Außerdem kümmert sich ein Web Designer auf Kundenwunsch um die sozialen Netzwerke, die als Werbe- und Informationskanäle immer wichtiger werden.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.