SEO-Erfolgsbaustein Backlinks: Warum Du kostenlose Backlink-Checker nutzen solltest

kostenlose Backlink-Checker
Bigstock I Copyright: onephoto
Anzeige

Backlinks sind ein wichtiger Baustein für den Erfolg im Internet. Bist Du auf dem Laufenden, was Anzahl und Qualität der Backlinks zu Deinem Business oder Blog angeht? Kostenlose Backlink-Checker können Dir dabei helfen. Hier erfährst Du, welche Tools es gibt und warum Du sie nutzen solltest.

Warum jeder Webseitenbetreiber kostenlose Backlink-Checker nutzen sollte

Um den Google-Algorithmus wird ein Riesengeheimnis gemacht, denn er entscheidet über das Ranking im Internet. Wie der mächtige Sortierungsmechanismus genau funktioniert, versuchen unzählige SEO-Experten auf der ganzen Welt zu entschlüsseln. Klar ist, dass Backlinks ein wichtiger Baustein sind. Sowohl Qualität wie auch Quantität der Backlinks sind für Google wichtig.

Führen nur wenige Backlinks zu Deinem Business oder Blog, deutet das auf wenig Autorität Deiner Webseite hin und Google wird Dich auf den hinteren Seiten platzieren. Sind Backlinks vorhanden, aber von zweifelhafter Qualität hat das ebenfalls negative Auswirkungen auf Dein Ranking. Ein Backlink-Checker hilft Dir, Dein Backlink-Profil zu analysieren und liefert Hinweise darauf, was es zu verbessern gibt.

Einerseits kann die Analyse ergeben, dass Du unbedingt den Backlink-Aufbau intensivieren solltest. Andererseits kann sie aufzeigen, welche vorhandenen Backlinks das Image Deiner Webseite nach unten ziehen. Diese Backlinks kannst Du dann entfernen. Denn je mehr hochwertige Backlinks auf Deine Webseite verweisen, für desto relevanter wird Google die Inhalte Deiner Webseite halten. Das pusht Dich im Ranking.

Außerdem zeigen Dir regelmäßige Backlink-Checks, ob Deine SEO-Strategie funktioniert und welche Fortschritte Du machst. Ein weiterer Trick ist es, die Domains der Konkurrenz zu prüfen. Denn anhand des Backlink-Profils Deiner Mitbewerber kannst Du ablesen, wie Du Dein eigenes Backlink-Profil gezielt erweitern kannst.

Basiswissen: Was sind Backlinks?

Backlinks sind eingehende Verlinkungen (Rückverweise), also Hyperlinks zu Deiner Webseite, die sich auf fremden Webseiten befinden. Google wertet sie als Referenz.

Backlinks können organisch (natürlich) entstehen, etwa wenn Deine Webseite als Quelle für einen Ratgeberartikel verwendet wird. Auf der anderen Seite gibt es auch künstlichen Linkaufbau, bei dem Verlinkungen absichtlich platziert werden – ein typisches Beispiel ist die Kommentarspalte unter einem Blogeintrag.

Backlink ist allerdings nicht gleich Backlink! Google bewertet Backlinks unterschiedlich und wertet zum Beispiel Backlinks auf für Spam bekannten Seiten beim Ranking ab. Im Gegensatz dazu wirken sich Backlinks von bereits als vertrauenswürdig eingestuften Seiten positiv auf Dein Ranking aus.

Welche kostenlosen Backlink-Checker gibt es?

Wie Du siehst, ist es für den Ranking-Erfolg wichtig, das eigene Backlink-Profil nicht aus den Augen zu verlieren. Folgende fünf Backlink-Checker helfen bei der Analyse:

1: backlink-tool.org

Backlink-tool.org erlaubt Dir einen schnellen und kostenlosen Check des Backlink-Profils von bis zu 200 Webseiten. Vorteilhaft ist, dass es keiner Registrierung bedarf, um den Backlink-Checker zu nutzen. Binnen Sekunden zeigt das Tool eine Auflistung aller vorhandenen Backlinks inklusive Domainrank, Ankertext und der Information, ob es sich um einen Dofollow- oder Nofollow-Link handelt. Die Seite ist sehr gut strukturiert und übersichtlich.

2: SmallSEOTools.com

Auch der Checker von SmallSEOTools arbeitet schnell, kostenlos und liefert Dir einen guten Informationsumfang, ohne dass Du Dich anmelden oder registrieren musst. Die Analyse zeigt Dir die URL, den Ankertext und ein internes Domain-Ranking. Etwas nervig ist, dass es relativ viel Werbung auf der Seite gibt.

3: ahrefs.com/de/backlink-checker

Die SEO-Tools von ahrefs werden von Profis geschätzt, sind aber meist kostenpflichtig. Allerdings gibt es auch eine kostenlose Backlink-Checker-Version, die ohne Anmeldung oder Registrierung funktioniert. Gelistet werden viele Informationen zur Domain und den Backlinks, zudem gibt es sogar Kontext. Angezeigt wird, aus welchem Land und aus welcher Branche die Seite stammt, auf der sich der Backlink befindet.

4: moz.com/link-explorer

MOZ ist ein mächtiges SEO-Tool, das Profis benutzen. Kein Wunder also, dass es auch einen hauseigenen Backlink-Checker gibt. Das Tool ist zwar kostenlos, bedarf aber einer Registrierung. Anschließend können monatlich zehn Abfragen getätigt werden. Pluspunkt: erstaunlicher Informationsumfang, Minuspunkt: Englischkenntnisse vonnöten.

5: de.semrush.com/analytics/backlinks/

Auch der Backlink-Checker vom Semrush bedarf einer Registrierung, um kostenlos bis zu zehn Anfragen pro Monat stellen zu können. Dafür kann sich der Informationsumfang sehen lassen.

Fazit

Kostenlose Backlink-Checker sind hilfreiche Tools, um Dir einen Überblick über das Backlink-Profil Deiner Webseite zu verschaffen und liefern Dir Hinweise darauf, wo es Optimierungspotenzial gibt, um ein gutes Google-Ranking zu erzielen. Regelmäßige Checks zeigen Dir den Link-Building-Fortschritt Deiner Webseite – und der Konkurrenz. Denn auch der genaue Blick auf die Backlinks der Mitbewerber kann sehr sinnvoll sein. So lassen sich nämlich Webseiten identifizieren, die in Deiner Linkaufbau-Strategie nicht fehlen sollten.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.