Sleep-Deep Methode für 0% Schmerzen bei der Haartransplantation

Mann Sleep Deep Methode

Für Personen, die unter Haarverlust leiden, ist eine Eigenhaarverpflanzung die einzige dauerhafte Lösung gegen die kahlen Stellen. Häufig leiden betroffene enorm unter dem Haarausfall, wodurch sowohl das Selbstbewusstsein als auch die Lebensqualität leiden.

Dennoch kann eine Haarimplantation und die damit verbundene lokale Anästhesie insbesondere für Angstpatienten eine unüberwindbare Hürde darstellen. Doch die neue Sleep-Deep Methode ermöglicht eine 100% schmerzfreie Haarverpflanzung.

Bei der Sleep-Deep Technik handelt es sich um eine intravenöse Sedierung. Während des dadurch entstehenden Tiefschlafs, kann die örtliche Betäubung im Bereich der Spenderfläche völlig schmerzfrei vorgenommen werden. Im Gegensatz zu der herkömmlichen lokalen Anästhesie, die 0,39 Millimeter unter die Haut injiziert wird, dringt die Sedierung nur in eine sehr geringe Gewebetiefe ein.

Durch das tiefere Eindringen in die Haut, kann die lokale Anästhesie für einige Patienten mit Schmerzen verbunden sein. Ein weiterer Nachteil ist, dass die Wirkung wesentlich später einsetzt.

Die Tiefschlaf-Methode sorgt dafür, dass Sie weder während der eigentlichen Eigenhaartransplantation noch während der vorherigen örtlichen Betäubung Schmerzen empfinden. Die Methode wurde demnach entwickelt, um von Haarverlust betroffenen Personen einen 100% schmerzfreien operativen Eingriff zu ermöglichen.

Propofol Sleep Deep Methode

Wenn Sie sich für eine Haarimplantation mit der Sleep-Deep Technik entscheiden, ist es wichtig, dass Sie mindestens zehn Stunden vor dem Eingriff auf Essen und Trinken verzichten. Nur dann ist es möglich, die intravenöse Sedierung durchzuführen. Hierzu wird Ihnen das Anästhetikum Propofol in einer sehr geringen Tiefe in die Haut injiziert.

Durch die geringe Tiefe der Injektion, setzt die Wirkung des Anästhetikums umgehend ein und Sie fallen in einen ca. 15-minütigen tiefen Schlaf. Während dieser Tiefschlafphase, nehmen die Spezialisten dann die eigentliche lokale Betäubung vor, ohne, dass Sie hiervon etwas mitbekommen. Die Betäubung verläuft für Sie demnach völlig schmerzfrei.

Sollte es in einem seltenen Fall dazu kommen, dass die Wirkung bereits nachlässt, bevor die lokale Anästhesie abgeschlossen wurde, wird Ihnen umgehend eine weitere Dosis Propofol verabreicht. Sobald Sie aus dem Tiefschlaf wieder erwacht sind, beginnt dann die eigentliche Eigenhaarverpflanzung, die nun 100% schmerzfrei ist.

Hierzu werden Ihnen die benötigten Haarfollikel aus dem Spenderbereich – der sich meist am Hinterkopf befindet – entnommen. Vor der Verpflanzung der Haarfollikel in den Empfängerbereich, erhalten Sie erneut die intravenöse Sedierung. Während des erneuten Tiefschlafs, wird die lokale Anästhesie des Empfängerbereichs durchgeführt.

Nach dem Tiefschlaf, werden dann die Haarfollikel in den Empfängerbereich eingepflanzt. Die Sleep-Deep Technik ermöglicht, dass sowohl die Entnahme als auch die Implantierung der Follikel ohne Schmerzen möglich ist.

  • Vollständig schmerzfreie lokale Betäubung
  • Vollständig schmerzfreie Eigenhaartransplantation
  • Risikoarme Methode
  • Für fast jeden Patienten geeignet
  • Insbesondere für Angstpatienten geeignet
  • 100% Erfolg
  • Sehr schnelle Wirkung des Anästhetikums

Grundsätzlich kann die Methode bei fast jedem Patienten angewendet werden. Natürlich gibt es aber auch Ausnahmen. Haben Sie sich beispielsweise nicht darangehalten, mindestens zehn Stunden vor dem operativen Eingriff nichts mehr zu Essen und Trinken, kann die Sleep-Deep Technik nicht durchgeführt werden.

Darüber hinaus kommt die intravenöse Sedierung nicht für Patienten in Frage, die unter einer Unverträglichkeit gegenüber Propofol leiden. Auch ältere Personen oder Personen mit bestimmten Erkrankungen, können nicht von der Methode profitieren.

Für all diese Patienten kann jedoch die so genannte Comfort-In-Methode eine gute Alternative sein. Bei dieser Methode wird das Betäubungsmittel in einer Tiefe von 0,15 mm schnell in die Kopfhaut injiziert, wodurch eine sehr schnelle Wirkung eintritt. Das nadellose Verfahren ist genau wie die Sleep-Deep Methode bestens für Angstpatienten geeignet.

Wer sich für eine Eigenhaarverpflanzung interessiert, allerdings von der lokalen Anästhesie zurückgeschreckt wird, kann auf die Sleep-Deep Methode zurückgreifen. Diese ermöglicht, dass sowohl die örtliche Betäubung als auch die Eigenhaarverpflanzung völlig schmerzfrei ablaufen.

Die intravenöse Sedierung, die einen 15-minütigen Tiefschlaf verursacht, verhindert, dass während der Betäubung Schmerzen empfunden werden. Die Technik ist daher auch insbesondere für Angstpatienten bestens geeignet. Ein weiterer Vorteil der Technik ist das unmittelbare Einsetzen der Wirkung, da die Injektion in einer sehr geringen Hauttiefe erfolgt.

Lediglich bestimmte Vorerkrankungen, das Alter oder eine Unverträglichkeit können dafür sorgen, dass diese Methode nicht in Frage kommt. Ansonsten ist sie für nahezu jeden Patienten geeignet. Dank der Sleep-Deep Technik können Sie sich endlich den Wunsch erfüllen, Ihre Kahlstellen loszuwerden und das, ohne hierbei Schmerzen zu empfinden.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.